MIGRÄNE

Viele "berufene" Fachleute behaupten, Migräne wäre nicht heilbar. Sieht man sich deren Vorgehen in Ursachenforschung und Diagnose an, kommt man zu dem Eindruck, dass der Blickwinkel immer viel zu kurz gegriffen ist. Medizin und Psychologie erklären das Mensch-sein eben nicht vollständig. Letztlich ist Heilung eine Frage von Vertiefung des Verständnisses des So-geworden-seins eines Menschen, eine wahrere innere Begegnung mit dem Erkrankten und daraus folgend einer unabweisbaren Konfrontation mit den tatsächlichen seelischen Auswirkungen aus den Erlebnissen der Biographie und den sich dann daraus zwingend ergebenden Konsequenzen für das Leben heute. Bei jeder Krankheit stellt sich die Frage nach dem Warum und Wozu. Eine Krankheit ist nicht ohne Sinn, nur weil wir diesen noch nicht erkennen können.

  • LEBENSIMPULS

    Ich erinnere einen Fall von Migräne bei einem Mann. Dieser war ständig in der ganzen Welt zu hochkarätigen Geschäftsverhandlungen
    unterwegs. Kam er am Wochenende heim zur Familie, bekam er seine Migräne. Auf meine vorsichtige Frage, „ob er sich vorstellen könne, dass es für den Menschen eine Leistungsgrenze gibt“, war er frustriert und verließ die Behandlung.
    Krankheit als Lebensimpuls für Entwicklung?

  • KREATIV SEIN

    Dieser Mann hatte für seinen ehrgeizigen Erfolg einen hohen Preis bezahlt. Die Reisen hatten sehr an seinen Kräften gezehrt. Das lange getrennt sein von seiner geliebten Familie hatte ihn emotional belastet, wie er mir sagte. Also erschöpfender Ehrgeiz, unterdrückte Wut gegen die vom Konzern eingeforderte Überforderung und die gestaute Liebe zur Familie, könnten exemplarisch das Wesen der Migräne erklären.

    Ein Jahr später ließ er sich innerhalb der Firma freiwillig „down-graden“, so dass er jetzt jeden Abend den Feierabend mit seiner Familie genießen kann.
    Ein mutiger Schritt zu einer kreativen Lösung.

  • GESUNDHEIT

    Hätte man mit Zauberhand die Migräne ohne Zutun des Patienten heilen können, würde der Mann aus dem Beispiel ev. heute immer noch durch die Welt von Termin zu Termin eilen und sich und seine Familie dabei völlig aus den Augen verloren haben.

    Symptom-Beseitigung ist eben nicht gleichbedeutend mit Heilung …