HAARAUSFALL - AUCH GENERALISIERT

Image

Ein generalisierter Haarausfall kann auch bei jungen Menschen und scheinbar ohne erkennbare Ursache auftreten. Dabei können die Haare vollständig von Kopf bis Fuß ausfallen. Ich habe die Betroffenen als dadurch sehr irritiert und verunsichert erlebt. Besonders junge Frauen.
Allgemein ist das Haar Ausdruck und Zeichen der Individualität.

  • KAPITULATION

    Beispiel: Tochter/ Sohn wohnt mit 35 Jahren noch bei der alleinstehenden Mutter. Vordergründig scheint alles OK, aber eine geahnte aber unerlöste Wut im  Unbewussten irritiert. In der biographischen Analyse erkennt Patient/-in ein Übermaß an erzwungener Liebe – und das seit dem Kleinkindalter. Tragisch für Jungen/Männer, da diese ohne es wahrzunehmen in die Rolle des Ersatz-Ehemannes geraten sind. Der generalisierte Haarausfall ist ein Alarmsignal als Ausdruck der jahrzehntelangen Erschöpfung und defacto Kapitulation, der Preisgabe der Individualität.

  • HOMÖOPATHIE

    Die Jahrzehntelange emotionale Anspannung und das perspektivlose Aushalten führt sehr oft zu einer Verspannung im Schulter-Nacken-Bereich. Diese beeinträchtigt die Schilddrüse und führt zu Dysfunktion.

    Bewährte homöopathische Arzneimittel, wie z.B. die Kaliums, sind In der Lage, diese Blockaden zu lösen.
    Mit dem Lösen der Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich verbessert sich die Funktion der Schilddrüse. Dadurch erstarkt beim Patient/in ihre/ seine Ich-Kraft und eine Idee von seiner Individualität taucht in seinem Inneren auf. Sie/er kann in der Rückschau erahnen, was sie/er gelitten und ausgehalten hat, wie viel ihres/seines Lebens sie/er geopfert hat.
    Jetzt ist ein Neuanfang möglich.

  • EIGENART

    Ein Neuanfang hat immer mit einer Besinnung auf das Eigene, das eigene nicht gelebte Leben zu tun – eben der eigenen Art jenseits von „Liebes“-Verpflichtungen.