Homöopathie - die Heilkunst

Das Ähnlichkeitsgesetz ist ein Naturgesetz, das vor vielen Jahren Hahnemann entdeckt und beschrieben hat. "Ähnliches heilt Ähnliches". Wir finden dieses Naturgesetz überall im Leben. Nur die Naturwissenschaft und die Schulmedizin ignorieren dieses Phänomen außerhalb der Physik und Chemie.

  • ÄHNLICH LEIDEN

    Ein homöopathisches Arzneimittel heilt beim Kranken ähnliche Symptome, die dieses Arzneimittel am Gesunden hervorrufen kann. Auch Menschen können sich gegenseitig „Heilmittel“ seinwenn sie eine Ähnlichkeit im Schicksal verbindet, wie z.B. bei Paaren. Dieses heilsame Potenzial wird oft übersehen oder unterschätzt.

  • GANZHEITLICH

    Jedes homöopathische Arzneimittel lässt eine ganz eigene Kombination von Symptomen erkennen. Und zwar immer im ganzen Menschen: Denken und Gefühl, Allgemeinverfassung und körperliche Symptome.
    Dadurch wird eine ganzheitliche Behandlung möglich.

  • NACHHALTIG

    Mit etwas Geduld erlebt man in der homöopathischen Behandlung nicht nur eine Linderung der Symptomesondern auch eine Verbesserung des Allgemeinbefindens und der emotionalen Problemfelder.
    Es findet eine nachhaltige Stabilisierung statt und die Behandlungsintervalle reduzieren sich deutlich. Rückfälle und Chronizität findet man weniger häufig.